Wismar – Urlaubsansichten I

Diesen Sommer waren wir unter Anderem einige Zeit in der wunderschönen Hansestadt Wismar. Klar, dass ich auch dort nicht ganz den Stift vom Papier lassen konnte. Einige der Zeichnungen habe ich nun weiter überarbeitet und mit Kaffee koloriert. Den Anfang machen die Hafenkirche St. Nikolai, sowie das klassizistische Rathaus…

Advertisements

Freddi

Und wieder ein klassischer Komponist, der bei mir unter Druck geriet. Diesmal hat es Frederic Chopin erwischt. Auch hier habe ich Noten vorgezeichnet und in den Hintergrund gedruckt (diesmal den Trauermarsch) und anschliessen kn 2 Farbvarianten den 2lagigen Druck in einer Auflage von je 10 gemacht.

Universum

Nach einer längeren Reihe anderer Motive, hier mal wieder Bremen.

Das Universum (ein Natur/Technik-Mitmach-Museum) in einem metallisch glänzenden, Wal-förmigen Gebäude über einem kleinen See ist diesmal mein Motiv – reduziert auf schwarz und 2 Graustufen. Wie für meine Bremen-Motive üblich gedruckt auf handgeschöpftem Japanpapier im Format von etwa 15x20cm in einer Auflage von 10 Stück.

Bremen - Universum - 2018-07-09

Bremen – Universum. Linolschnitt mit verlorener Platte. 3 Lagen, Auflage 10, Format etwa 10x15cm auf handgeschöpftem Japanpapier.

Ritchy

Und weiter geht es mit meiner Reihe von Komponisten auf ihren Noten. Diesmal ist es Richard Wagner, den ich über die Noten vom Ritt der Walküren gedruckt habe.

Rose

Und wieder habe ich auf Tetrapak radiert – eine ganze Reihe Akte, die ich aber erst noch für Facebook-tauglichkeit bearbeiten muss, und wieder ein Blümchen. Diesmal eine Rose. Die Vorlage habe ich im eigenen Vorgarten fotografiert…

TR - Rose - 2018-06-12 5:11

Rose – Tetrapak Radierung auf MaySpies Bütten, etwa A5. Gedruckt in einer Auflage von 11 in 4 Farbvarianten.

Waldi

Ich hatte es ja schon angekündigt: auf B wie Bach folgt A wie Antonio Vivaldi…

Wie sonst auch, 2-facher Linoldruck auf MaySpies Büttenpapier im Format A4, auf das ich im Vorfeld Noten (in diesem Fall die erste Geige aus dem Frühling der 4 Jahreszeiten) gedruckt habe (die ich vorher mit virtuellem Bleistift auf dem iPad gekritzelt habe).

Johnny

Diesmal ist es Johann Sebastian Bach, den ich in bewährter Art über seine Noten gedruckt habe. Klassisch schwarz-grau oder neidisch grün-grün. Der Nächste ist übrigens dann Vivaldi – die Druckplatten sind schon gezeichnet.

 

 

Franzi radiert, Teil 2

Und ein zweites Mal habe ich auf Tetrapak radiert – wieder Franzi, doch diesmal viel größer: Ich habe meine Druckpresse mit einer längeren Platte aufgemotzt und damit konnte ich auf A4 drucken. Als Papier habe ich mein MaySpies Bütten genommen, das auch das Wasser ganz gut hält, ohne zu tropfen, so dass ich diesmal sogar 8 akzeptable Abzüge erhalten habe…

Franzi 2018-06-06

Franzi 2018-06-06 – Tetrapak Radierung auf MaySpies Bütten, A4, Auflage 8

Franzi radiert…

Ich habe mich mal wieder an eine Tetrapak-Radierung gemacht. Kaum habe ich meine Werkstatt aufgeräumt, war auch die Presse wieder zugänglich und nachdem ich wieder mal etwas Anderes machen wollte, habe ich mich an der Radierung versucht.

Das Motiv ist Franzi, beim letzten Aktzeichnen mit Bleistift skizziert, und hier als Radierung auf Tetrapak umgesetzt. Das Papier ist eine schwere Büttenpapier-Karte im Format von etwa 10x15cm. Wie man deutlich an den Abzügen erkennen kann, lässt bei dieser Technik die Druckqualität schnell deutlich nach und entscheidend ist neben dem richtigen Druck auch die richtige Feuchte des Papiers, das in trockenem Zustand praktisch keine Farbe annimmt.

Fazit: Übung macht den Meister, ich muss öfter ran…